Das Sven Kilchenmann Interview!

By |2013-02-14T22:46:20+02:0015. Februar, 2013|Tags: , , , , , , , , , , |

Nachdem wir Sven Kilchenmanns Handy Video aus seiner Localhalle auf unserer Facebook Seite gepostet hatten, waren wir doch überrascht, wie groß die Resonanz war und vor allem, wie krass Sven nach wie vor auf dem Brett unterwegs ist. Grund genug für uns, bei dem Schweizer mal anzuklopfen und nach dem Rechten zu fragen.

Limited: Da es viele jüngere Skater gibt, die dich noch nicht kennen, fangen wir einfach mal mit dem Standardprogramm an: Wie alt, seit wann skatest du, woher kommst du, Stance?

Sven: Also, ich bin gerade 30 Jahre alt geworden im Januar, skate jetzt seit ca 20 Jahren, und das stehts regular.

Limited: Stefan Lehnert hat einmal gesagt, dass er dir zutraut eine halbe Stunde auf der Stelle im Wheelie zu stehen. Ich selbst habe dich mal sicher zwei Minuten im Manny gesehen, als du beim ESC auf die Tram gewartet hast. Hast du mal ausprobiert, wie lange das gehen würde und woher kommt dieses krasse Gefühl?

Sven: Mmmhh. Dieses Gefühl fürs Board, das hatte ich schon von der ersten Sekunde an. Es fühlt sich einfach natürlich an. Daher finde ich auch Manuals nicht so schwierig. Ich hatte immer viel mehr Respekt vor Leuten, die sich grosse Sachen runter schmeissen. Haha, dabei ist ein technischer Trick im Kasten schlussendlich mehr wert, als einen Banger…aber Bangers schaut man halt mal lieber…

Limited: Das du den Manny Mania in Zürich gewinnen würdest, war eigentlich jedem schon im Vorfeld klar. Bist du auch mal einen internationalen Manny Mania mitgefahren? Die Welt will dich und Joey Brezinski im Duell sehen!

Sven: Ich habe das Manny Mania nur einmal gewonnen und irgendwie war ich verhindert um zum internationalen Manny Mannia zu gehen. Weiss nicht mehr was da los war…aber wäre sicherlich sehr gerne gegangen…

Limited: Hilft es dir, wenn du beim Street Skaten einen Spot verprügelst, falls es mal nicht richtig läuft?

Sven: Haha, jeder hat mal Wut auf die Ledge die nicht so sliden will wie du es willst, oder die Rille vor der Treppe, die eigentlich gar nicht stört, aber trotzdem im Hinterkopf ist, wenn man aufs Rail anfährt usw. Dann mach ich mich mal wütend, so dass es mir scheiss egal ist, wenn ich jetzt voll slam. Aber passiert eigentlich nie. Haha

Limited: Skater, die schon länger dabei sind, kennen dich zum einen als unglaublich guten Contestskater und zum anderen, weil du mal für Darkstar USA gefahren bist. Wie kam es dazu, wie lange ging das und warum ist es dann in die Brüche gegangen? An deinem Battalion Part kann es sicher nicht gelegen haben.

Sven: Mmmhhhh, lange Geschichte. Ich glaub das Ausschlaggebende war, dass ich nicht auf eine Kanada Tour mitging… ich hatte in der gleichen Woche meine Führerscheinprüfung und um die zu verschieben hätte ich 2 Monate warten müssen und trotzdem 120 schweizerfranken bezahlt. Also habe ich Chet (Thomas) gesagt, ich bleibe in der Schweiz im Sommer, filme natürlich auch usw. aber er hat einfach gesagt, das sei nicht sehr fair den Teammates gegenüber. Schliesslich war das halbe Team damals kanadisch…mmmhhh nicht sehr kluger entscheid gewesen…und ich habe damals viel zu viel gekifft. Also war ich auch nicht mehr so produktiv, aber ich konnte im Skateshop, der unterm Tisch Gras verkauft hat, Boards gegen Weed tauschen. Haha, also undendlich viel gratis Weed !!!!

Limited: Warst du damals auch mit Mikendo (bekannter Filmer aus L.A. und Mann hinter Filmbot Grip) unterwegs?

Sven: Ja, Mikendo kenne ich noch aus der Zeit, als ich für Monkeybusiness fuhr… er war der Filmer und gleichzeitig auch mein Chauffeur, haha. Und hotel, einfach alles auf einmal. Thx mikendo! Später war er Filmer für dwindle-distribution generell, also hatte ich wieder Kontakt mit ihm dadurch. Ich gehe Ende des Monats nach Los Angeles für 6 Wochen und hoffe, ich sehe ihn dann mal wieder.

Limited: Da man von dir hier in Deutschland (leider) nicht mehr so viel mitbekommt, wie sieht es im Moment bei dir mit Sponsoren aus? Für wen fährst du, wer unterstützt dich, was hast du selbst am Start, etc.?

Sven: Ich fahr nicht wirklich für jemanden, also nur über Vertriebe. Hier gleich mal ein grosses Dankeschön an Rose und damals noch Carl von Brazil Enterprises, die mir mit Girl Boards und Thunder Trucks geholfen haben (helfen) und Sörfi, der mir die Rollen und Bearings von Bones gibt. Thx very much! Seit neuem bekomme ich Vans Shoes. Sollte bald was raus kommen, quasi ein Welcome Part.

Limited: Dein L’Animal Part (siehe hier drüber) war mit das Krasseste, was zu dieser Zeit (ich meine es war 2008) aus Europa kam. Bist du im Moment wieder am Filmen, ist noch so ein Kracher in Planung oder haben wir was verpasst?

Sven: Wie gesagt kommt bald mein Vans Welcome Clip und ansonsten tipp mal auf youtube „AITSCH“ ein !!! Full Video 42. Min und paar Sekunden… aight ?!!

Limited: Woher kommt es, dass sich die Schweizer im Vergleich zu den Deutschen so viel besser in Szene setzen? Die Videos sind qualitativ besser gefilmt, mit Sebo, dir, den Kämpfen Brüder, Birchi und Herb usw. hattet ihr vor ein paar Jahren die tighteste Posse im deutschsprachigen Raum. Habt ihr euch gegenseitig so gepusht, lag es an den guten Parks oder an der guten Luft?

Sven: Wahrscheinlich lag es an der guten luft…. haha. Nein, wir waren einfach alle immer hochmotiviert, den Amis nachzueifern. Schlussendlich fuhr Guy ja damals für das A-Team! Dann war es auch plötzlich möglich, als Europäer in einem US Team zu bestehen, was mich und Sebo natürlich anders motiviert hat. Außerdem waren wir einfach eine gute, harmonische Crew und die Kämpfen Brüder legten immer sehr sehr hohen Wert auf qualitativ gute Footage, sonst kam der Trick nicht ins Video, sondern dann hiess es, „nochmal machen“. Haha

Sven Kilchemann zu besten Darkstar Zeiten! Pic by Thomas Gentsch

Limited: Hast du noch Kontakt zu Stefan Birchner und den anderen?

Sven: Birchi, haha, ja klar! Nicht mehr so viel wie früher, aber hin und wieder gehen wir immer noch alle zusammen rollen… ich persönlich skate mehr mit Jüngeren zusammen, die sind noch so voller Elan was mich wiederum motiviert.

Limited: Kommst du noch regelmäßig zum Skaten, oder frisst das „Erwachsen sein“ die Zeit dafür auf? 11.

Sven: Haha, ich skate fast täglich, zum Leid meiner Freundin, aber ich muss sonst fehlt mir was und dann krieg ich Scheiss Laune. Momentan fahr ich viel Bowl, da wir ja einen neuen Park in Zürich haben. Lohnt sich mal vorbei zu schauen! Street Teil ist ebenfalls super!

Limited: Was sind deine Lieblingsspots im Moment und warum?

Sven: Mmmhh, kommt immer ein bisschen drauf an. Draussen liegt gerade schnee, also Freestyle Halle Zürich represent. Da wo immer meine i phone clips entstehen, sonst Street und der neue Park.

Limited: Wie sehen deine Pläne für die Zukunft aus?

Sven: Mmmhh, im Planen war ich noch nie so gut. Einfach shredden halt. Nebenbei arbeite ich in einem Sportgeschäft in der Sneakerabteilung. Easy work und gleich um die Ecke wo ich wohne und der skatepark ist auch dort, so dass ich in der Mittagspause shredden gehen kann. Dann habe ich immer offizielle Snakeerlaubnis im Bowl, da ich nur eine Stunde Zeit habe, haha!
Limited: Am Schluss noch ein paar Quickshots: Street oder Park?
Sven: a. Street

Limited: Contest oder nicht?
Sven: 
Wenn ich Geld gewinne okay. haha


Limited: DIY oder IOU?
Sven: Haha, muss wohl IOU sagen, sonst hasst mich Schützi


Limited: Switch oder Regular?
Sven: Mmmhhh, beides. Ist eh fast gleich für mich. haha

Liebe Grüsse aus dem schönen Zürich. Sven